09452 912-0 rathaus@langquaid.de

Ein neues modernes dezentrales Lüftungssystem, sorgt für gesundes Raumklima in den beiden Schulgebäuden der Franziska-Obermayr-Grund- und Mittelschule. Der Markt Langquaid hat mit dem Einbau dieses zukunftsorientierten Lüftungssystems, das nun auch in der Grundschule in Betrieb gegangen ist, seine beiden Schulgebäude nicht nur raumlufttechnisch, sondern auch energetisch optimiert. Bei der Entscheidung für die Ausstattung der Franziska-Obermayr-Schule mit einem Lüftungssystem war den Verantwortlichen im Markt eine tatsächliche, langfristige, nachhaltige Verbesserung für Kinder und Lehrer in den Klassen- und Fachräumen sehr wichtig. Deshalb, so Bürgermeister Herbert Blascheck haben wir uns sehr intensiv mit der raumluft-technischen Optimierung der beiden Schulgebäude der Franziska-Obermayr-Schule befasst und auch verschiedene Möglichkeiten und Systeme dazu begutachtet. Neben der Verbesserung des Raumklimas, waren nämlich sowohl der energetische Aspekt als auch optimale Rahmenbedingungen in den Klassen- und Fachräumen für Schüler und Lehrer, die zum Beispiel nicht durch Lautstärke und Luftzugwirkung des Systems beeinträchtigt werden dürfen, die Parameter auf die bei der Auswahl des Lüftungssystems geachtet wurde. Ganz besonders wichtig war es uns auch, bei der Entscheidungsfindung für dieses neue Lüftungssystem auch, die „Schulfamilie“ daran zu beteiligen. Deshalb haben wir vor der Entscheidung im Marktrat die mögliche Ausstattung der beiden Schulgebäude der Franziska-Obermayr-Schule mit diesem vorgeschlagenen System sowohl mit der Schulleitung als auch mit den beiden Elternbeiräten der Grund- und Mittelschule abgestimmt, so Bürgermeister Herbert Blascheck.

Der Einbau dieser fest installierten dezentralen Lüftungsanlage zielt nicht nur auf die Verbesserung des Raumklimas durch frische Luft ab, sondern es werden auch Pollen, Feinstaub und Krankheitserreger wie etwa Viren aus der Luft herausgefiltert. Darüber hinaus kann mit dieser Anlage der Wärmebedarf reduziert werden, da die in der Raumluft enthaltene Energie nicht verloren geht. Außerdem verfügt die Anlage über eine automatische Abschaltfunktion, die den Luftaustausch herunterregelt, wenn sich keine Personen im Zimmer aufhalten. Da mit diesem nachhaltigen Lüftungssystem nicht einfach die Raumluft umgewälzt, sondern frische Luft von außen zugeführt wird, hat es auch den Vorteil, dass ständiges Lüften der Klassenzimmer nicht mehr nötig ist. Zur kontrollierten Be- und Entlüftung der Klassen- und Fachräume in den beiden Schulgebäuden wurden 33 stationären Lüftungsgeräte mit Wärme- und Feuchtigkeitsrückgewinnung und elektronischem Nachheizregister installiert. Die baulichen Maßnahmen dazu umfassen neben der Installation der Geräte die Herstellung der Öffnungen mit Lüftungsgittern in den Fassaden, die Installation der Lüftungskanäle, den Elektro-Anschluss sowie die Herstellung aller Kernbohrungen und Durchbrüche. Für diese nachhaltige Investition kann der Markt Langquaid eine 80-prozentige Bundesförderung in Anspruch nehmen. Die Gesamtkosten für den Einbau des neuen Lüftungssystems für beide Gebäude betragen ca. 1.000.000 Euro. Die Förderung des Bundes liegt bei ca. 800.000 Euro, so dass für den Markt ein Eigenanteil von ca. 200.000 Euro verbleibt.

 

Click to listen highlighted text!