09452 912-0 rathaus@langquaid.de

Der Gewerbeverein Langquaid startete nach coronabedingter Pause ebenfalls wieder durch! Vorstand Markus Resch freute sich, jüngst viele interessierte Mitglieder zu einer konstruktiven und harmonischen Jahreshauptversammlung im Gasthof Huberbräu begrüßen zu können, darunter auch Bürgermeister Herbert Blascheck. Die turnusgemäßen Wahlen der Vorstandschaft waren einstimmig und wie die gesamte Versammlung bestens vorbereitet. Erster Vorstand Markus Resch und Stellvertreterin Helga Huber wurden ebenso in ihren Ämtern bestätigt wie 3. Vorstand und Kassier Alfred Stummer. Thomas Schmidleitner folgt neu als Schriftführer für seine Schwester Martina. Ebenso einhellig bestätigt wurden die Ausschuss-Mitglieder Sieglinde Wagner-Müller, Lena Weber, Christian Eder, Hannes Gottswinter, Wolfgang Heinrich, Tobias Leutgäb, Peter Sölch sowie der Markt Langquaid mit Bürgermeister Herbert Blascheck und Vertreterin Brigitte Kempny-Graf. Neu in den Ausschuss wurde Jürgen Schlape für die auf eigenen Wunsch ausgeschiedene Bianka Schnabel bestellt. Helmut Karl wurde als Rechnungsprüfer bestätigt. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig nach den Berichten von Markus Resch und Kassier Alfred Stummer. Helmut Karl hatte Stummer zuvor eine einwandfreie Kassenführung attestiert.
Resch blickte auf die schwierige Pandemiephase zurück und drückte seine Sorge wegen der aufgrund Pandemie-und Ukrainekrise schwer planbaren Zukunft aus. Trotzdem blicke man optimistisch voraus und habe viele Projekte in Planung: So sollen die Gewerbe-Ortstafeln bis zum Auffahrtsmarkt endlich erneuert werden. Außerdem hat Grafiker Hannes Gottswinter ein neues Logo und eine völlig überarbeitete Homepage für den Verein gestaltet. Beide stehen unter dem Motto „Service.Qualität.Vielfalt“ und fanden großen Anklang. Somit kann die Homepage in Kürze online gehen. Resch bat alle Mitgliedsbetriebe um reichlich Bildmaterial. Angeregt wurde auch eine verstärkte Social Media Präsenz. Dominik Frimberger erklärte sich umgehend mit Susanne Domann bereit, künftig die Pflege zu übernehmen. Außerdem werde man gemeinsam mit dem Markt wieder verschiedene Einzelhandelsaktionen durchführen, insbesondere zu den Märkten. Hervorragend kämen auch die Einkaufsgutscheine an. Viele Firmen, Vereine sowie Einzelpersonen hätten diese zu Anlässen wie Weihnachten oder Ehrungen als Geschenk genutzt.
Abschließend blickte Soziale Stadt-Managerin Brigitte Kempny-Graf für den Markt auf eine Veranstaltungs- und Aktionsreiche Zukunft: Zwei „Babyempfänge“ im Mai, den Tag der Städtebauförderung am 14. Mai, den Auffahrtsmarkt am 26. Mai, das Bürgerfest am 25./ 26. Juni sowie die weiteren vier Jahrmarkttage stehen ebenso auf dem Programm wie Online- und Präsenz-Gesundheitswochen, der „Sommer im Markt“ mit Ferienprogramm und EZH-Aktionen. Zum Auffahrtsmarkt wird außerdem ein Gutscheinheft herausgegeben. Weitere Aktionen wie die Fortsetzung der L-Kampagne mit neuen Motiven sind ebenfalls in Planung. Für alle Unternehmen werden außerdem April/Mai Workshops zur Marktplatz-Überplanung und zum aktualisierten Einzelhandelsentwicklungskonzept angeboten.
Markus Resch lobte dankend die stets hervorragende Unterstützung durch Markt und Soziale Stadt. Ebenso dankte Bürgermeister Herbert Blascheck den rührigen Gewerbevereinsvorständen für die so außerordentlich gute Zusammenarbeit.

Foto : (Brigitte Kempny-Graf): v.l.n.r. Bürgermeister Herbert Blascheck, Jürgen Schlape, Peter Sölch, Christian Eder, Wolfgang Heinrich, Sieglinde Wagner-Müller, Schriftführer Thomas Schmidleitner, 2. Vorstand Helga Huber, Kassier u. 3.Vorstand Alfred Stummer, Hannes Gottswinter, 1. Vorstand Markus Resch, Tobias Leutgäb

 

Click to listen highlighted text!