09452 912-0 rathaus@langquaid.de

Ein weiteres innovatives Großprojekt wird den Langquaider Marktplatz ganz im Sinne von „Leben findet Innenstadt“ stärken und weiter aufwerten.

Harald Eberl, Werner Reichl und Andreas Treffer haben das geschichtsträchtige „Nagelhof-Anwesen“, Marktplatz 6, in dem am Marktplatzbereich bisher das Bistro „Hammelwirt“ war und in dessen Innenhof das Restaurant Valentino ist, erworben und werden das historische Gebäude und das gesamte Areal sanieren und neuen Nutzungen zuführen.

Der gesamte Erdgeschossbereich wird eine gastronomische Nutzung mit unterschiedlichen Konzepten erhalten, in den Obergeschossen werden weitere Wohnungen im Marktzentrum geschaffen. Revitalisiert wird auch der Stadelbereich an der Hinteren Marktstraße. Dort werden ganz im Sinne von „Leben findet Innenstadt“ Wohnungen entstehen.

Mit einer ansprechenden Platzgestaltung wird auch der Innenhof des Areals aufgewertet werden. Ein öffentlicher Fußweg über das Grundstück wird eine weitere kurze Verbindung vom Marktplatz zum Hinteren Markt schaffen.

Den Investoren ist es sehr wichtig, den historischen Charakter der Gebäude und des gesamten Areals zu erhalten.

Mit dem Projekt „Nagelhof“ folgt innerhalb kürzester Zeit das nächste Großprojekt, das das Langquaider Marktzentrum noch attraktiver macht. Die Investoren setzen damit den eingeschlagenen Weg, der den Langquaider Marktplatz zu einem pulsierenden Zentrum mit wunderschön sanierten Gebäuden, einer großen Vielfalt an Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungsange­boten, umfangreicher medizinischer Versorgung, Gastronomie und Wohnen gemacht hat, erfolgreich fort und unterstreichen damit gleichzeitig die Attraktivität dieser einmaligen Lage und die Vorteile urbaner Lebensqualität am historischen Wittelsbacher Marktplatz, an dem derzeit auch die Bauarbeiten für den „Wittelsbacher Markt“ mit einem neuen Hotel und 31 Wohnungen auf vollen Touren laufen.

Bürgermeister Herbert Blascheck sagt dazu:

Ich freue mich, dass wir Harald Eberl, Werner Reichl und Andreas Treffer ein weiteres Mal als innovative Investoren für das Langquaider Zentrum begeistern konnten, die nicht nur ein sehr ansprechendes und zukunftsorientiertes Konzept realisieren werden, sondern die mit ihrem Projekt auch eine ganz hervorragende Verbindung zwischen historischem Marktgefüge und modernem Innenstadtleben schaffen.  „Leben findet Innenstadt” ist bei uns in Langquaid nicht nur ein Motto, sondern tatsächlich Programm.  Deshalb sind unsere Anstrengungen auch auf die positive Entwicklung des Marktzentrums ausgerichtet. Dafür tut nicht nur der Markt sehr viel, sondern auch private Eigentümer und Investoren gehen diesen Weg sehr erfolgreich mit. Besonders freue ich mich natürlich auch darüber, dass mit dem Projekt „Nagelhof“ innerhalb kürzester Zeit die Reihe der Großprojekte zur Stärkung unseres Marktzentrums nahtlos fortgesetzt wird. Mit dem „Nagelhof““ wird ein weiterer wichtiger Impuls und ein deutliches Signal für unser „Einkaufs- und Lebenszentrum Marktplatz“ gesetzt. Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Investoren, für das Vertrauen, das sie nun bereits zum zweiten Mal dem Standort Langquaid entgegenbringen und auch dafür, dass sie unseren „Langquaider Weg“ ein weiteres Mal mit begleiten.

Werner Reichl sagt dazu:

Langquaid ist nicht nur ein starkes Zentrum mit einer sehr dynamischen Entwicklung, sondern auch ein attraktiver Zukunftsstandort. Bereits mit unserem Projekt „Hotel und Wohnen am Wittelsbacher Markt“ für das die Bauarbeiten auf Hochtouren laufen, haben wir uns daher ganz gezielt für Langquaid entschieden, um auch Teil dieser Erfolgsgeschichte zu werden. Die Unterstützung und die hervorragende partnerschaftliche Zusammenarbeit, mit der der Markt Langquaid Investoren begleitet und unterstützt ist etwas ganz Besonderes und auch ein Langquaider „Markenzeichen“, mit dem eben die städtebauliche Entwicklung des Marktes ganz gezielt vorangebracht wird. All das waren für uns gute Gründe in ein weiteres Projekt, den „Nagelhof“ in Langquaid zu investieren. Wir freuen uns darauf, damit den Langquaider Marktplatz mit innovativen Gastronomie- und Wohnangeboten in diesem historischen Ambiente weiter zu stärken. Selbstverständlich werden wir auch bei diesem Projekt die städtebaulichen Anforderungen des Marktes bei der Planung und der Umsetzung berücksichtigen.

Städtbauliche Ziele:

Mit dem Projekt „Nagelhof“ am Wittelsbacher Markt werden zahlreiche städtebauliche Ziele des Marktes Langquaid realisiert:

  • Das Marktzentrum wird weiter aufgewertet und noch attraktiver.
  • Das historische „Nagelhof-Areal“ wird durch innovative private Investoren saniert und einer modernen innerstädtischen Nutzung zugeführt.
  • Weitere Gastronomieangebote im Zentrum bauen den Langquaider Marktplatz ganz im Sinne von „Leben findet Innenstadt“ weiter aus.
  • Es entstehen weitere Wohnungen im Zentrum mit denen ein weiteres Mal „Innen statt Außen“ umgesetzt wird.
  • Das Wittelsbacher Parzellengefüge bleibt erhalten.
  • Der historische Innenhof wird attraktiver und die Wegeverbindung zwischen dem Marktplatz und dem Hinteren Markt werden weiter ausgebaut.

Historie:

Der „Nagelhof“ ist eine ehemalige Brauereischweige. Die traditionelle Gastwirtschaft hat sich seit Jahrhunderten erhalten. Das Gebäude mit seinem zweigeschossigen Schweifgiebel dürfte vom Anfang des 18. Jahrhunderts stammen. Im Steuerkataster von 1809 ist der Name „Nagelhof“ eingetragen, der mit einer „Kaminkehrergerechtigkeit“ versehen war. Dieses Anwesen zeigt durch seine Zugänglichkeit in den Innenhof noch sehr schön die typische Siedlungsstruktur der Wittelsbacher Marktgründungen in ihrem bayerischen Herzogtum: Ackerbürgerhäuser mit breiten giebelständigem Geschäfts-, Gast-, Handwerker- oder Wohnhaus, anschließend Stallung mit Gewölbedecken als Grenzbebauung (heute Restaurant), hinten quergestellt ein großer Stadel, an der rechten Seite anschließend wieder ein Grenzbau und das nächste Anwesen mit derselben Struktur. Abschluss dieses geschützten Innenhofs ist ein Torbogen zum Marktplatz.

 

Click to listen highlighted text!