09452 912-0 rathaus@langquaid.de

Bis auf die Bepflanzung, die Anfang Dezember erfolgen wird, ist die Erweiterung und Neugestaltung des öffentlichen Parkplatzes „Am Bahnhof“ abgeschlossen. Der neue Parkplatz wurde nun auch für die Nutzung freigegeben. Damit hat der Markt Langquaid ein weiteres städtebauliches Ziel aus seinem Integrierten Handlungskonzept „Soziale Stadt“ umgesetzt hat. Darin sind der Ausbau von öffentlichen Stellplätzen, attraktiven Wegeverbindungen zum Marktplatz und auch die Aufwertung des Bahnhofsumfelds als Maßnahmen definiert. Um das Stellplatzangebot am Marktplatz für eher für kurze Zeit parkende Gäste, Besucher und Kunden gerade auch im Hinblick darauf, dass die Einkaufs- und Dienstleistungsangebote am Marktplatz stetig zunehmen, frei zu halten, wurde der bestehende, ungestaltete Parkplatz „Am Bahnhof“ nun ausgebaut. Insgesamt wurden 44 neue Parkplätze angelegt, so dass nun östlich des Marktplatzes über 70 zeitlich unbegrenzt nutzbare Stellplätze zur Verfügung stehen, von welchen der Marktplatz zu Fuß in 5 Minuten Gehzeit zu erreichen ist.

Mit dem Parkplatzausbau wurde auch eine besondere Chance genutzt: Mit dieser überschaubaren Maßnahme wurde das gesamte Umfeld im Bahnhofsbereich städtebaulich deutlich aufgewertet, allein schon durch die modellhafte ökologische Ausgestaltung des Parkplatzes auf einer Fläche von rund 1.370 Quadratmetern. So wurde neben den etwa 560 Quadratmetern umfassenden Asphaltflächen der Zufahrten die ebenso große, gesamte Stellplatzfläche in sog. „sickerfähiger“ Pflasterbauweise ausgeführt. Der Fugenanteil beträgt über 50% und wird Substrat Rasen- oder Kräuterlinien hervorbringen.

Durch eine geschickte Verkürzung der außenliegenden Stellplätze wurden rund 250 Quadratmeter Grünstreifen realisiert. Diese werden nun Anfang Dezember längs der Bahnallee und an der Grenze zum benachbarten Discounter eine Bepflanzung mit Zierkirschen erhalten, so dass auch die Bahnallee ihrem Namen wieder mehr gerecht wird. Außerdem werden auch blühfreudigen heimischen Stauden und Wiesengräser gepflanzt. Mit diesen drei Maßnahmen zur Grün- und Stellplatzgestaltung wird der neue Parkplatz ein gut geordneter „grüner“ Parkplatz mit ebenso „grüner“ Raumwirkung, so Ulrike Färber. Das freundliche Erscheinungsbild wird nachts durch eine gute Ausleuchtung zu einem Sicherheitsgefühl für alle Nutzer beitragen. Beim Parkplatzbau wurde auch eine dezente, künftig ausbaufähige Infrastruktur vorgesehen, so gibt es eine freundliche „Wartmalbank“ und auch die Möglichkeit dort einmal eine Ladesäule für E-Autos und E-Bikes zu installieren, die diesen auf die Zukunft ausgerichteten Parkplatz „Am Bahnhof“ dann ergänzen werden.

Die Planung für den neuen Parkplatz hat Städteplanerin Ulrike Färber konzipiert, die Bauausführung koordiniert das gemeindliche Bauamt mit Bauamtsleiter Stefan Krausenecker. Die Kosten für die Erweiterung und Neugestaltung des Parkplatzes „Am Bahnhof“ belaufen sich auf rund € 200.000 Die Baumaßnahme wird mit 80% aus dem Städtebauförderprogramm Soziale Stadt bezuschusst.

 

Click to listen highlighted text!