09452 912-0 rathaus@langquaid.de

Mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Katholischen Pfarrkirche St. Jakob begann die neue Amtszeit des Marktrates. Pfarrer Wolfgang Schwarzfischer betonte, dass dies ein schönes Zeichen sei, dass am Beginn der neuen Amtszeit ein gemeinsamer Gottesdienst steht. Er erinnerte an die Verantwortung für die Menschen bei der Ausübung des Amtes. Dabei gehe es darum aufeinander zu achten und auch füreinander da zu sein. Zum Schluss des feierlichen Gottesdienstes erbat Pfarrer Schwarzfischer den Segen für die Markträte und den gesamten Markt.

Bürgermeister Herbert Blascheck machte in seiner Einführungsrede deutlich, dass er auch in Zukunft für eine Politik des Miteinanders steht. Deshalb bot er allen auch für die neue Periode wieder die für Langquaid mittlerweile zum Markenzeichen gewordene enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit ohne Parteidenken und ohne Parteigrenzen an. Lassen Sie uns das starke Team Langquaid sein, so der Bürgermeister. Langquaid ist ein toller Markt, wunderbar herausgeputzt, gut aufgestellt und mit viel Potential für die Zukunft. Und: Die Menschen profitieren von einem Markt, in dem sich eine starke Wirtschaft, ein dichtes soziales Netz und besondere Lebensqualität ergänzen, von einem Markt in dem es sich gut arbeiten, wohnen und einkaufen, lernen, Freizeit gestalten und alt werden lässt. An uns liegt es nun, dieses Potential ganz gezielt zu nutzen und unsere Heimatgemeinde behutsam und mit Weitblick so weiter zu entwickeln, wie es sich die Bürger wünschen. Unsere gemeinsame, anspruchsvolle und wertvolle Aufgabe ist es, für die Menschen unserer Heimatgemeinde Perspektiven zu schaffen, die Lebensqualität zu erhalten und weiter auszubauen und ein gutes Fundamt für die Zukunft unseres Marktes mit all seinen Ortsteilen zu schaffen. Für manche Ziele wird härter gearbeitet werden müssen, um sie zu erreichen. Manches ist schon in der konkreten Planung. Aber eines haben alle Ziele gemeinsam: Nicht einer allein kann sie erreichen. Wenn wir jetzt die Weichen dafür stellen wollen, wie die zukünftige Entwicklung unserer Heimatgemeinde aussieht, dann müssen wir alle daran gemeinsam arbeiten. Lassen Sie uns auf unserem ambitionierten und so erfolgreichen „Langquaider Weg“ gemeinsam und zielstrebig weitergehen, lassen Sie uns dabei aufeinander hören, lassen Sie uns dabei miteinander reden und lassen Sie uns dabei gemeinsam die Dinge anpacken, lassen Sie uns nicht über die Hindernisse diskutieren, sondern über die Möglichkeiten und Chancen, Lassen Sie uns miteinander diese Chancen nutzen und das Beste aus diesen Möglichkeiten machen, lassen Sie uns motiviert und dankbar für das, was wir gemeinsam schon erreicht haben, miteinander weiter an einer guten Zukunft für unseren Markt, seine Ortsteile und für alle Menschen die hier leben arbeiten. Ich bitte Sie alle, gehen wir gemeinsam den Weg, der in eine gute Zukunft unseres Marktes führt. Gehen wir mit Optimismus und Zuversicht in die Zukunft, denn wenn wir uns weiterhin einig sind und zusammenhalten, gibt es wenig, was wir nicht erreichen können. Mit diesem Zusammenhalt, mit diesem Vertrauen und mit diesem Miteinander wird es uns auch weiterhin gelingen, für die uns an-vertrauten Menschen vorausschauend Entwicklungspotentiale zu eröffnen, auszuloten und in die Tat umzusetzen, ganz nach dem Motto: „Langquaid baut Zukunft – gemeinsam und gut!“, so Herbert Blascheck.

Zu Beginn seiner vierten Amtsperiode vereidigte Bürgermeister Herbert Blascheck die neuen Markträte Alexander Bauer, Anita Berger, Andreas Danner, Michael Hübner, Ingolf Lugauer, Bernd Schmargendorf und Lena Weber.

Anschließend wurde Hermann Pritsch zum zweiten Bürgermeister und Georg Scheuerer zum dritten Bürgermeister gewählt.

Bestellt wurden auch wieder Referenten für einzelne Sachbereiche. Wie bisher fungieren Hermann Pritsch (Bauen), Margret Wehrmut (Soziales), Bernhard Zierer (Bildung und Sport) und Peter-Michael Schmalz (Umwelt) als Referenten in den jeweiligen Fachgebieten. Zu neuen Referenten für Jugend und Kultur wurde Andreas Danner, für Finanzen Wilhelm Duschl und für Wirtschaft Michael Hübner, bestellt. Erstmals wurde auch eine Behindertenbeauftragte für den Markt Langquaid bestellt. Dieses Amt übernimmt die Leiterin des integrativen gemeindlichen Kindergartens „Rappelkiste“ Kirsten Reiter.

Festgehalten wurde auch an den etablierten und bewährten Ausschüssen. Haupt- und Finanzausschuss, Bau- und Grundstücksausschuss, Wirtschaftsförder-, Tourismus- und Marktentwicklungsausschuss, Ausschuss für soziale Angelegenheiten sowie Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutzausschuss. Erstmals wurde auch ein Ferienausschuss eingerichtet, der in besonderen Situationen wie beispielsweise in den Höhepunktzeiten der Corona-Krise die Kompetenzen des Marktrats übernehmen kann und damit die Handlungsfähigkeit des Marktes sicherstellt. Die Ausschüsse wurden von den im Marktrat vertretenen Parteien und Wählergruppen entsprechend ihrem Stärkeverhältnis besetzt. Dabei entfallen jeweils vier Sitze auf die CSU, zwei Sitze auf die FWG und je ein Sitz auf SPD und ÖDP. Einzige Ausnahme ist der Ferienausschuss, der sich unabhängig von den Fraktionsstärken aus dem ersten, zweiten und dritten Bürgermeister sowie den Fraktionsvorsitzenden zusammensetzt.

Bürgermeister Blascheck verzichtete wie in den vorherigen Legislaturperioden zugunsten von Peter-Michael Schmalz auf den Vorsitz im Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutzausschuss. Der Rechnungsprüfungsausschuss wird von Bernd Schmargendorf geführt.

Die genaue Besetzung der Ausschüsse finden Sie hier

Click to listen highlighted text!