09452 912-0 rathaus@langquaid.de

Die Franziska-Obermayr-Mittelschule wird eine Schule mit „Ausbildungsgarantie“ und garantiert künftig jedem Abschlussschüler die Vermittlung eines Ausbildungsplatzes in Langquaid. Dazu haben über 30 ortsansässige Betriebe, der Markt Langquaid und die Franziska-Obermayr-Mittelschule einen ganz besonderen Ausbildungspakt geschlossen. Ziel des Ausbildungspakts ist es, jungen Menschen frühzeitig eine Perspektive zu verschaffen und Schülern, die gute Leistungen zeigen, eine Ausbildung zu garantieren. Außerdem werden die Unternehmen noch intensiver in die Berufsfindung der Langquaider Mittelschüler eingebunden.

Das Projekt Ausbildungsgarantie an der Franziska-Obermayr-Mittelschule beginnt ab der fünften Klasse, denn bereits mit Beginn ihrer Mittelschulzeit erwartet die Jugendlichen an der Franziska-Obermayr-Schule ein ausgefeiltes Berufsorientierungskonzept. Neben Berufspraktika, die von den am Ausbildungspakt beteiligten Betrieben spannend gestaltet werden, sind hier auch insbesondere die enge und bewährte Kooperation mit dem Berufsbildungswerk Abensberg und künftig auch berufsorientierende Angebote der IHK Ausbildungsscouts wichtige Bausteine. Die Schüler erhalten von Anfang an Berufsberatung, die die Agentur für Arbeit als weiterer Kooperationspartner begleitet. In jedem Schuljahr gibt es künftig Workshops und eine Kontaktbörse, auf der sich alle am Ausbildungspakt beteiligten Betriebe vorstellen. In der sechsten Klasse erkunden „Schüler-Tandems“ die Betriebe und spätestens ein Jahr vor dem Abschluss lernen die Schüler bei Betriebspraktika dann den Betrieb kennen, bei dem sie eine Ausbildung beginnen möchten. Und der Betrieb lernt sie kennen.

Es ist allerdings nicht so, dass wirklich jeder Schüler, der die Mittelschule verlässt, einen Ausbildungsplatz einfordern kann. Eine Garantie für einen Ausbildungsplatz bei einem der beteiligten Betriebe erhält nur, wer nie unentschuldigt fehlt, wer keine Fünf oder Sechs im Abschlusszeugnis hat, wer einen Qualifizierenden Mittelschulabschluss erwirbt, wer sich ehrenamtlich engagiert und wer bei Praktika in den Betrieben und im Schulleben ein „angemessenes Arbeits- und Sozialverhalten“ an den Tag legt.

An der Franziska-Obermayr-Mittelschule heißt die neue Prämisse nun also „Ausbildung garantiert“. Die über 30 teilnehmenden Betriebe stellen dabei einen großen Pool an offenen Ausbildungsstellen zur Verfügung. Gleichzeitig wird den Schülern mit dem Ausbildungspakt im Hinblick auf ihre Berufskarriere so einiges geboten. Die Schule unterstützt sie von Beginn an bei der Berufswahl, zeigt ihnen schon sehr frühzeitig die Möglichkeiten auf, die es in Langquaid und Umgebung für sie gibt – und stellt ebenso frühzeitig den Kontakt zwischen Ausbildungsbetrieb und künftigem Azubi her. Durch diese enge und systematische Vernetzung von Mittelschule und Betrieben müssen Schüler und Eltern nicht selbst lange nach dem richtigen Ausbildungsbetrieb suchen, die Mittelschule unterstützt sie dabei enorm. Auch der Markt Langquaid ist Teil des Ausbildungspakts. Er übernimmt nicht nur die Schirmherrschaft für das Projekt „Ausbildung garantiert“ sondern schafft die optimalen Rahmenbedingungen für einen zeitgemäßen Unterricht, unterstützt die Mittelschule finanziell, v.a. bei der Digitalisierung und unterstützt die Mittelschule beim Aufbau eines umfangreichen Netzwerkes mit den Kooperationspartnern.

Click to listen highlighted text!