09452 912-0 rathaus@langquaid.de

Den Menschen im Markt und den Ortsteilen ein in jeder Hinsicht zukunftsfähiges Angebot für Wohnen, Arbeiten, Bildung, Betreuung und Freizeit zu machen, das ist das Ziel, das auch der Haushalt 2018 zum Ausdruck bringt, den der Marktrat in seiner Sitzung am 14. Mai 2019 einstimmig verabschiedet hat.

Bürgermeister Herbert Blascheck stellte den Haushalt 2019 unter die Überschrift: Langquaid macht‘s – gemeinsam und gut!

Er machte deutlich: Uns in Langquaid zeichnet aus, dass wir aufeinander hören, dass wir miteinander reden und dass wir gemeinsam die Dinge anpacken. So haben wir unseren Langquaider Weg miteinander festgelegt und gehen ihn gemeinsam auch zielstrebig. Wir sind auf diesem Weg sehr erfolgreich und ambitioniert unterwegs, wir nutzen unsere Chancen und machen viel aus unseren Möglichkeiten. Und Langquaid steht dabei gut da! Das kommt nicht von ungefähr. Für diese positive Entwicklung und Wahrnehmung unseres Marktes haben wir viele Impulse gegeben und viele Weichen richtig gestellt. Langquaid steht gut da! Und: Die Menschen profitieren von einem Markt, in dem sich eine starke Wirtschaft, ein dichtes soziales Netz und Investitionen in Lebensqualität ergänzen, von einem Markt in dem es sich gut arbeiten, wohnen und einkaufen, lernen, Freizeit gestalten und alt werden lässt. Dass Langquaid gut dasteht und sich hervorragend entwickelt, ist nicht nur das Gefühl derer, die hier leben, es lässt sich auch an Fakten und Zahlen sehr eindrucksvoll ablesen.

Langquaid ist ein toller Markt, wunderbar herausgeputzt, gut aufgestellt und mit viel Potential für die Zukunft. Unsere Aufgabe ist es, dieses Potential ganz gezielt zu nutzen und so unsere Heimatgemeinde behutsam und mit Weitblick weiter zu entwickeln, denn wir wollen unseren Markt mit all seinen Ortsteilen weiter fit machen für die Zukunft. Auch in den kommenden Jahren geht es um Fortschritt auf hohem Niveau. Es geht um eine gute Zukunft für unseren Markt und seine Menschen, denn bei all unserem Handeln stehen die Menschen, die Bürger im Mittelpunkt.

Der vorliegende Haushaltsplan 2019 schafft eine weitere gute Grundlage dafür, gemeinsam den erfolgreichen Weg weiterzugehen. Mit vielen Investitionen tragen wir wieder Verantwortung für das Wohl und die Weiterentwicklung unseres Marktes und sorgen damit für eine gute Lebensqualität unserer Bürger. Dabei hängt die Attraktivität unseres Marktes auch entscheidend von der Vielfalt und der Qualität ab. Diese Vielfalt und diese Qualität spiegelt sich auch in den Investitionsschwerpunkten im Haushalt 2019 wieder. Der Haushalt 2019 macht aber auch eindrucksvoll deutlich, dass wir uns keinesfalls auf dem bereits Erreichten ausruhen und abwarten. Unser Ziel ist es auch weiterhin vorausschauend Entwicklungspotentiale zu eröffnen, auszuloten und in die Tat umzusetzen, ganz nach dem Motto: „Langquaid macht‘s – gemeinsam und gut!“

Eckdaten des Haushalts 2019

Ergebnishaushalt und laufender Finanzhaushalt

Größere Positionen:

Einnahmen: Konzessionsabgabe 125.000 €, Grundsteuer A 98.000 €, Grundsteuer B 365.000 €, Gewerbesteuer 2.000.000 €, Einkommensteuerbeteiligung 3.150.000 €, Einkommensteuererstattung 235.000 €, Umsatzsteuerbeteiligung 195.000 €, Schlüsselzuweisung 1.843.000 €, Grunderwerbssteuer 50.000 €

Ausgaben: Umlage Verwaltungsgemeinschaft 566.000 €, Kreisumlage 2.345.000 €, Gewerbesteuerumlage 418.000 €, Zinsausgaben 31.500 €

Investitionshaushalt

Investitionsschwerpunkte: Feuerwehrausrüstung und –fahrzeuge 105.000 €; Maßnahmen und Ausstattung Franziska-Obermayr-Grund- und Mittelschule € 450.000; Familien- und Bildungszentrum (Restkosten) 510.000 €; Neue Kindertagesstätte im Familien- und Bildungszentrum 1.070.000 €; Sanierung Kindergarten St. Jakob (Restkosten) 110.000 €; Kinderspielplätze 25.000 €; Zuschüsse an Sportvereine zur Umrüstung der Flutlichtanlagen 13.000 €;  Modernisierung Freibad 20.000 €; Wohnbaulanderwerb Sinsbuch 167.000 €; Ausstattung Wasserwerk 45.000 €; Regenerierung Tiefbrunnen I Wasserwerk 65.000 €; Erneuerungen Kläranlage 103.000 €; Geräte und Ausstattungen Kläranlage 55.000 €; PV-Anlage Kläranlage zur Eigenstromgewinnung 70.000 €; Kanalisation Baugebiet Sinsbuch 740.000 €; Kanalkataster 80.000 €; Renaturierungsmaßnahmen aufgrund des Wasserrechts 40.000 €; Straßengrunderwerb 10.000 €; Städtebauliche Ordnungsmaßnahmen 90.000 €; Grunderwerb für öffentlichen Parkplatz Schulstraße 250.000 €; Erschließung Baugebiet Sinsbuch 530.000 €; Gehwegbau Abensberger Straße 65.000 €; Bau öffentlicher Parkplatz Schulstraße 180.000 €; Sonstiger Straßen- und Wegebau 60.000 €; Straßenbeleuchtungen 50.000 €; Investitionszuschuss Sanierung Bahnlinie Langquaid – Eggmühl 50.000 €; Neugestaltung Aussegnungshalle am Waldfriedhof (Rest) 190.000 €; Ökoflächen und Ökoausgleich 20.000 €; Hochwasserrückhalte-maßnahmen in den südlichen Gemeindeteilen 108.000 €; Erwerb von Gewerbegrund “Ziegelberg” 900.000 €; Breitbandausbau 254.000 €; Bauhof Fahrzeuge und Geräte 146.000 €; Investitionsumlage Verwaltungsgemeinschaft 85.000 €.

Finanziert werden die Ausgaben vor allem durch staatliche Zuschüsse (2.000.500 €), Verkauf von Bauland und sonstigen Grundstücken, Erhebung von Herstellungsbeiträgen, Investitionszuweisungen sowie einer Entnahme aus den liquiden Mitteln i. H. v. 991.000 €.

Kredittilgungen sind für 2019 i. H. v. 490.000 € vorgesehen.

Es ist eine Kreditaufnahme zur Vorfinanzierung des Grunderwerbs für das neue Gewerbegebiets “Ziegelberg” mit maximal 900.000 € vorgesehen. Dieser Betrag wird mit den Verkauf der Grundstücke wieder getilgt.

Click to listen highlighted text!