09452 912-0 rathaus@langquaid.de

Kursangebote und Mediensprechstunden für digitale Einsteiger, Auftaktveranstaltung am 13. November

Unaufhaltsam hält der digitale Fortschritt Einzug in alle Bereiche des Alltagslebens. Gerade für ältere Menschen stellen sich hier oft große Herausforderungen. Dabei bergen die vielen Online-Möglichkeiten für wenig Mobile, Ältere auch ganz besonders viele Vorteile. Sozialministerin Kerstin Schreyer machte daher schon zum diesjährigen Tag der älteren Generation deutlich: „Während unsere Kinder und Jugendlichen mit diesen Neuerungen aufwachsen, tun sich gerade ältere Menschen oftmals schwerer damit. Wir müssen deshalb darauf achten, dass Senioren bei der Digitalisierung nicht abgehängt werden.“ Im Zuge dessen bot das Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales den bayerischen Mehrgenerationenhäusern an, sich um zusätzliche Fördermittel zu bewerben, um „Schulungsangebote für ältere Menschen zum Umgang mit den digitalen Medien“ auf die Beine zu stellen. Es versteht sich, dass der Markt Langquaid umgehend die Chance ergriff und sich mit einem Konzept bewarb. Erfolgreich!

Noch im November 2018 gehen die ersten Kurse und Mediensprechstunden im Mehrgenerationenhaus an den Start. Auftakt ist eine kostenlose Infoveranstaltung am Dienstag, 13. November um 14.30 Uhr bis 16 Uhr. An den nächsten beiden Donnerstagen, 15. und 22. November, folgt der Kurs „Einstieg in den Umgang mit dem Laptop“. Hier werden alle Grundbegriffe erklärt, beispielsweise auch der Umgang mit der Maus. Eine gute Möglichkeit, die Welt der Computer einmal kennen zu lernen. Mit den Fördermitteln wurden auch drei voll ausgestattete Schulungs-Laptops beschafft. Eigene Geräte dürfen natürlich ebenfalls mitgebracht werden. Am 13. und 20. Dezember geht es dann um das Internet als Info-Quelle, wobei auch wichtige Sicherheitsthemen, wie Virenschutz, vorgestellt werden. Die Kurse finden immer von 14.30 Uhr bis 16 Uhr statt.
In regelmäßigen Mediensprechstunden, die im Allgemeinen einmal monatlich, Dienstag Vormittag, von 11 bis 12.30 Uhr stattfinden werden, heuer am 20. November und am 11. Dezember, können individuelle Fragen zum Umgang mit PC oder Laptop beziehungsweise auch den verschiedenen Programmen, wie Word oder Powerpoint gestellt werden.

Kurse und Sprechstunden werden geleitet von EDV-Unternehmerin Hiltrud Leidinger aus Rohr, die seit vielen Jahren auf individuellen Bedarf zugeschnittene Schulungen erteilt.

Im kommenden Jahr sollen die Angebote fortgesetzt werden. Einstieg in den Umgang mit MS-Office, insbesondere Textverarbeitung stehen am 10. und 17. Januar 2019 auf dem Programm. Bilder von der Kamera auf den Laptop hochladen, speichern, richtig archivieren oder auch per E-Mail versenden- dieses Thema ist am 14.,21., und 28. März angesagt. Auch die Mediensprechstunden im ersten Quartal stehen fest: 8. Januar, 19. Februar und 12. März, jeweils 11 bis 12.30 Uhr.

“Wir freuen uns sehr, dass wir nun allen Interessierten, inbesondere älteren Menschen, die bisher keinen oder nur wenig Kontakt mit der digitalten Welt hatten, die Möglichkeit bieten können, diese in gemütlicher Atmosphäre kennen zu lernen!”, freut sich Bürgermeister Herbert Blascheck mit dem Team Soziale Stadt-Mehrgenerationenhaus Brigitte Kempny-Graf, Melanie Hase und Andrea Meyer. Groß ist auch die Freude bei allen MGH-Verantwortlichen, dass sie mit Hiltrud Leidinger eine so kompetente Lehrkraft gewinnen konnte, die dank langjähriger Schulungserfahrung auf die unterschiedlichen Teilnehmer-Voraussetzungen hervorragend eingehen und die Kurse bedarfsgerecht gestalten kann. Begeistert ist das Team auch von der sehr flexiblen Gestaltung des Förderprogrammes aus dem bayerischen Sozialministerium, das den Mehrgenerationenhäusern eine perfekte Anpassung an den Bedarf vor Ort erlaubt. Daher hat der Markt auch bereits für 2019 die Bewerbung eingereicht. Das Konzept sieht hier neben PC auch Tablet-Kurse und Smartphone-Sprechstunden vor, außerdem Fachvorträge zu wichtigen Themen wie Online-Banking. Die Förderung aus dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales beläuft sich 2018 auf 2.500 Euro pro teilnehmendem MGH, für 2019 wurden 5.000 Euro pro Haus ausgelobt.

Die Kurse können daher auch für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer extrem günstig angeboten werden: Nur 5 Euro pro Kurstag werden erhoben. Ehrenamtlich Aktive sorgen für Kaffee und Kuchen, so dass rundum eine Wohlfühl-Atmosphäre gegeben ist. Eine Anmeldung ist aber erforderlich, denn die maximale Kurs-Teilnehmerzahl ist auf sechs Personen begrenzt. Bei den Mediensprechstunden soll durch Voranmeldung außerdem eine Wartezeit vermieden werden. Die Beratung ist hier sogar kostenlos. Anmeldungen und Informationen im Büro Soziale Stadt-Mehrgenerationenhaus Montag bis Donnerstag Vormittag unter 09452 912-16, E-Mail: mgh@langquaid.de. Gerne nimmt das Team auch Wünsche und Anregungen für die Angebote 2019 entgegen.

Im Bild: Bürgermeister Herbert Blascheck und das Team Mehrgenerationenhaus-Soziale Stadt begrüßen Referentin Hiltrud Leidinger (vorne links)

Click to listen highlighted text!