Langquaids Unternehmerschaft ist informiert und vernetzt - nächstes Unternehmertreffen am 8. Mai

News Bild
Regelmäßig wird der Langquaider Unternehmerschaft die Gelegenheit zu Information und Austausch geboten, insbesondere im Rahmen von Unternehmertreffen, die seitens des Büro Soziale Stadt organisiert werden. So waren die Unternehmer jüngst in die Firma Albach Maschinenbau GmbH & Co KG zu einem Weißwurst-Frühstück eingeladen.

Zunächst stand wieder eine höchst interessante Betriebserkundung auf dem Programm: Albach-Gesellschafter Richard Alzinger blickte zurück in die inzwischen mehr als 10 Jahre Firmengeschichte, aus der mittlerweile über 150 selbstfahrende Hacker hervorgegegangen sind und auf die Gründung der Langquaider Produktionsstätte zum Jahreswechsel 2015/2016. Humorvoll schilderte er die verschiedenen Hindernisse, bei deren Überwindung auch der Markt Langquaid, ganz besonders Bürgermeister Herbert Blascheck intensiv geholfen habe, aber auch das gesamte engagierte Unternehmensteam, so dass man doch ohne wesentlichen Verzug habe starten können. Anschließend führte Richard Alzinger gemeinsam mit Sohn Martin durch das auf den Bereich des Hackerbaus sowie komplexe Sonderkonstruktionen spezialisierte Unternehmen Albach Maschinenbau. Zahlreiche Fragen aus der Unternehmerrunde dokumentierten das allseitige Interesse an diesem hoch spezialisierten Betrieb.

Viele Teilnehmer nutzten den Vormittag auch zum Dialog mit Bürgermeister Herbert Blascheck, der gemeinsam mit dem Team Soziale Stadt zu den aktuellen Projekten berichtete und für alle Fragen zur Verfügung stand. Die Familie Alzinger hatte auch für beste Bewirtung gesorgt und so bestand ein Anlass mehr zu intensivem Austausch und Diskussion unter allen Teilnehmern.

Schon bald steht das nächste Unternehmertreffen auf dem Programm: Am 8. Mai, von 12.30 Uhr bis 14 Uhr ist die gesamte Unternehmerschaft eingeladen zu einer gemeinsamen Mittagspause im Gasthof Huberbräu, Marktplatz 8, mit einem Referat von Jürgen Gritschmeier, Leiter des Arbeitgeberservices der Agentur für Arbeit, Regensburg, zum Thema "Fördermöglichkeiten durch die Agentur für Arbeit". Der Referent steht im Anschluss auch für alle Fragen zur Verfügung. Auch Bürgermeister Herbert Blascheck  informiert wieder zu den aktuellen Projekten. Für Austausch und Diskussion besteht ebenfalls wie gewohnt reichlich Gelegenheit.

Zur besseren Planung wird um kurze formlose Anmeldung gebeten im Büro Soziale Stadt, Hintere Marktstraße 20, bevorzugt per E-Mail an: kempny-graf@langquaid.de oder telefonisch unter (09452 912-16). Die Teilnahme ist kostenlos, nur Speisen und Getränke müssen von den Teilnehmern selbst getragen werden.

[Zurück]