Jakobimarkt und Gesundheitstag ein voller Erfolg

News Bild
Hohen Hitzegraden zum Trotz fand der diesjährige Jakobimarkt eine ausgesprochen gute Besucher-Resonanz. Das bunte Markttreiben, verkaufsgeöffnete Geschäfte und ganz besonders auch der erstmals parallel angebotene Gesundheitstag unter dem Motto „Gesund und fit für die Zukunft“  zogen zahlreiche Besucher  aus einem großen Umland nach Langquaid. Die Gäste genossen es, über den idyllischen Marktplatz zu flanieren, in den Geschäften und an den Warenständen den Familien-Einkauf stressfrei zu erledigen, sich gleichzeitig zu informieren und zwischendurch gemütlich einkehren zu können.
Neben dem traditionellen Markttreiben bot der Gesundheits-Aktionstag mit Info-Messe, Fachvorträgen und Gesundheits-Checks sowie Aktionen in den Fachgeschäften eine beachtliche Bandbreite an Informations-Möglichkeiten. Diese wurden auch rege genutzt.

Großes Lob und Zuspruch verzeichnete das Kurzvortrags-Programm. Hier referierten Ärzte, Therapeuten und Gesundheits-Dienstleister zu wichtigen Themen einer erfolgreichen Gesundheitsvorsorge. Ein breiter inhaltlicher Bogen wurde dabei gespannt: Inga Vengerova, Psychologische Beraterin, eröffnete den Reigen mit dem Thema „Alkohol - vom Genussmittel zur Sucht und zurück“. Diplom-Psychologin Renate Reyersbach, Psychologische Psychotherapeutin, zeigte Methoden der Stressbewältigung und der Burnout-Vorbeugung auf. Dr. med. Ralph Paloncy, Facharzt für Orthopädie, referierte zur „Sturzprophylaxe für Senioren“ und gab Senioren wie Angehörigen Grundlagenwissen zur Verbesserung der Gang- und Standfestigkeit älterer Mitbürger auf den Weg. Physiotherapeutin Barbara Köglmeier, ZAR Regensburg, demonstrierte wirkungsvolle praktische Übungen hierzu. Dr. med. Stefanie Evers, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde, informierte zur Volkskrankheit Arteriosklerose und zu den Möglichkeiten, Schlaganfall, Herzinfarkt, Durchblutungsstörungen vorzubeugen. Privatdozentin Dr. med. Isabel Oberacher-Velten, Fachärztin für Augenheilkunde, stellte in ihrem Vortrag „Volkskrankheit Glaukome“ - Möglichkeiten der frühen Diagnose und Therapie der weit verbreiteten, aber oft zu spät erkannten Augenkrankheit vor. Hörakustikmeisterin Veronika Schmidl, widmete sich den Zusammenhängen zwischen „Gutem Hören und geistiger Fitness“ und den Möglichkeiten, schlechtem Hören abzuhelfen. Den Themenreigen beschloss Helga Faget-Prokopec, Praxis Seele im Fluss mit der Erläuterung „Geistiges Heilen - was ist das jetzt genau?“ Im Anschluss an die etwa 20 minütigen Vorträge beantworteten die Referenten eine ganze Reihe interessierter Fragen.

Intensiv genutzt wurden auch die Info-Messe im Rathaus- Innenhof und die Aktionen und Gesundheits-Checks in den verschiedenen Langquaider Gesundheits-Fachgeschäften. Wellness Produkte und Massagen waren ebenso gefragt wie Hörtest, Venen-Messung oder verschiedene Verkostungsaktionen. Die AOK informierte zum Thema "Gesundheit erleben regional - Öl Check". Große Nachfrage herrschte auch am Markt Langquaid- Stand, insbesondere zu Rad-und Wanderkarten oder dem neuen Bewegungsparcours „Generationenpark“.

Organisiert wurde der Gesundheitstag durch den Markt Langquaid im Rahmen der Programme „Soziale Stadt“ und „Mehrgenerationenhaus“ aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, des Freistaates Bayern, Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und durch den Markt Langquaid

„Eine absolut gelungene Premiere“ freute sich Bürgermeister Herbert Blascheck und dankte dem Team Soziale Stadt-Mehrgenerationenhaus, Brigitte Kempny-Graf, Andrea Meyer,Melanie Hase und dem Langquaider Bauhof unter Leitung von Heribert Roithmeier für die hervorragende Organisation.

Sein ganz besonderer Dank galt auch allen Referenten und Beratern für ihre ehrenamtliche Mitwirkung.

Aufgrund der äußerst positiven Resonanz werden weitere Veranstaltungen und Aktionen folgen, so die Organisatoren. Im September wird die Vortragsreihe im Mehrgenerationenhaus rund um Gesundheits-Themen fortgesetzt. Weitere Informationen folgen auf dieser Homepage und in der Tagespresse



[Zurück]