„Berufsorientiertes Englisch“ stärkt Mittelschüler

News Bild

Seit Beginn dieses Schuljahres läuft an der Mittelschule bereits ab der 5. Jahrgangsstufe die Berufsorientierungsoffensive, mit der die Schülerinnen und Schüler ihre guten Aussichten auf einen nahtlosen Übergang in die berufliche Ausbildungsphase deutlich verbessern. Ein weiterer Baustein wird nun den beiden Abschlussklassen auf freiwilliger Basis angeboten: Berufsorientiertes Englisch. 13 Jugendliche erarbeiten sich unter dem ursprünglich aus dem handwerklichen Bereich kommenden Oberstudienrat Michael Hastreiter einen Wettbewerbsvorteil, indem sie ihre Englischkenntnisse, die in einer globalisierten Arbeitswelt unerlässlich sind,  vertiefen und erweitern. Im erstmals angebotenen berufsorientierten Englisch bauen sie Kenntnisse aus, die sie für eine erfolgreiche Ausbildung und spätere Tätigkeit in einem immer üblicher werdenden internationalen Betriebsumfeld benötigen. Auch in Langquaid und Umgebung gibt es immer mehr sogenannte „Global Player“ wie zum Beispiel die Firmen Abitron, Autec und Cavotec, die auf Funkfernsteuertechnologie ausgerichtet sind, oder die expandierenden Maschinenbaufirmen Albach und Ropa.

In dem ersten 20-stündigen Kurs werden berufstypische sprachliche Tätigkeiten trainiert wie die Teilnahme an Besprechungen, sich selbst und Kollegen vorstellen, die Kommunikation am Telefon, Wegbeschreibungen geben, über ein Unternehmen informieren, Termine vereinbaren oder einfache E-Mails verfassen. Dass solche Inhalte auch die Erfolgschancen im „Quali“ erhöhen, ist nicht zu vermeiden und auch ein die erfolgreiche Teilnahme bestätigendes Zertifikat macht sich in der Bewerbungsmappe gut.

In die erste Stunde wurde Michael Hastreiter von Rektorin Claudia Müller und Bürgermeister Herbert Blascheck begleitet und alle drei freuten sich, dass dieser weitere Baustein der intensiven Berufsorientierung auf große Resonanz gestoßen ist. Kursleiter Michael Haastreiter unterstrich dabei, dass berufsbezogene Englischkenntnisse auf dem Weg in die Berufswelt unverzichtbar sind. Sowohl in technischen als auch kaufmännischen Berufen stellt die Fähigkeit zur Kommunikation mit Partnern oder Kunden eine Schlüsselkompetenz dar.

Möglich gemacht wird die gesamte Berufsorientierungsoffensive an der Mittelschule Langquaid auch dadurch, dass die Marktgemeinde stets ein offenes Ohr und finanzielle Mittel für die Belange einer attraktiven Mittelschule hat.



[Zurück]