Mehrgenerationenhaus:



Das Mehrgenerationenhaus ist ein bundesweites Programm initiiert und gefördert durch das  Bundesfamilienministerium. Der Markt Langquaid wurde 2008 in das Programm aufgenommen. Er wurde auch für die Weiterförderung im Bundesprogramm "Mehrgenerationenhäuser II" für die Förderperiode 2012-2014 als MGH-Standort für den Landkreis Kelheim ausgewählt. Hier wurde die Maßnahme aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union kofinanziert.
Am 1. Januar 2017 startete das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend das Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus. Es löst das bis Ende 2016 laufende Aktionsprogramm Mehrgenerationenhäuser II ab. Mit dem Bundesprogramm können Mehrgenerationenhäuser im Zeitraum 2017 bis 2020 40.000 Euro Förderung im Jahr erhalten. Drei Viertel davon stellt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bereit, das verbleibende Viertel wird finanziert durch den Freistaat Bayern aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und den Markt Langquaid.



Das Mehrgenerationenhaus ist eine Begegnungsstätte, an denen das Miteinander der Generationen aktiv gelebt wird. Sie bieten Raum für gemeinsame Aktivitäten und schaffen ein nachbarschaftliches Miteinander in der Kommune. Mehrgenerationenhäuser stehen allen Menschen offen – unabhängig von Alter oder Herkunft. Jede und jeder ist willkommen. Der generationenübergreifende Ansatz gibt den Häusern ihren Namen und ist Alleinstellungsmerkmal: Jüngere helfen Älteren und umgekehrt. Mehrgenerationenhäuser gibt es nahezu überall in Deutschland. Bundesweit nehmen rund 550 Häuser am Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus teil. Pro Landkreis wird nur ein Mehrgenerationenhaus bewilligt, so dass der Markt Langquaid das einzige Mehrgenerationenhaus im Landkreis Kelheim einrichten konnte. Träger ist der Markt Langquaid.

Unser MGH befindet sich in der Hinteren Marktstraße 20, im Erdgeschoss des Seniorenservicehauses der Fa. Wedel Service Wohnen GmbH:

Hier finden unterschiedlichste Veranstaltungen statt, wie z.B. Vorträge zu verschiedenen Themenstellungen (bitte beachten Sie Tagespresse und Plakate), regelmäßige Beratungsstunden zu unterschiedlichsten Themen, Gottesdienste (s.a. Flyer "Gottesdienste im Mehrgenerationenhaus") oder Lesungen und Sprachkurse (bitte beachten Sie die Tagespresse und Plakate)

Aktuelle Veranstaltungen:
31.3.2017, 20 Uhr, Vortragsabend "Bedingungsloses Grundeinkommen", Referent ist Reimund Acker, Netzwerk Grundeinkommen, Veranstalter: SPD Langquaid


4.4.2017, 9 - ca 11 Uhr Frühstückstreff für Alleinerziehende, mit Referentin Brigitta Hable,
Leiterin der Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstelle Kelheim der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg und Petra Wickert, Caritas Team Schule und Leiterin der OGT Grundschule Langquaid

4.4.2017, 19 Uhr, Vortragsabend "Homöopathie für Kinder", Referentin ist Sabine Rosner

15. Mai, 19.30 UhrDas mache ich doch mit links“, Referentin Gabriele Wicher, Ergotherapeutin
25. Juli, 19 Uhr, „Mit dem Vergessen leben, Menschen mit Demenz verstehen und begleiten“, Referentin: Maria Kammermeier, Institut B.A.S.I.C

Ab sofort stehen auch weitere wichtige Angebote im Bereich Gesundheitsvorsorge und -service stehen in Langquaid  zur Verfügung:

Gesundheitssprechstunden

Neu: Augen Beratungsstunde -  ein neues Angebot der Bezirksgruppe Niederbayern des BBSB e.V.
Am Dienstag, 7. März, 10 – 12 Uhr,  startete im Mehrgenerationenhaus die Beratungsstunde des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes e.V. (BBSB) in Langquaid.

Mit dieser kostenlosen Sprechstunde weitet der BBSB e.V. sein Beratungsangebot aus. Im persönlichen Gespräch finden Menschen mit Sehproblemen Rat und Hilfe. Dr. Elmar Kißlinger, ehrenamtlicher  Berater des BBSB e.V. im Landkreis Kelheim wird in regelmäßig stattfindenden Sprechstunden Ratsuchenden  Auskunft geben über den möglichen Verlauf einer Augenkrankheit und über Hilfsmittel informieren. Außerdem hat er Tipps für den Alltag parat und berät über rechtliche und finanzielle Ansprüche. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Nächster Termin: 23. Mai Hier ist auch das Sehmobil zu Gast!

Seit Februar 2014 auch jeden 1. Mittwoch im Monat von 10 bis 11.30 Uhr: Babysprechstunde für Eltern von Babys und Kleinkindern von null bis drei Jahren und für Schwangere. Die erfahrene Hebamme und Kinderkrankenschwester Sandra Lanzl ist für die Eltern da und gibt Rat und Hilfe zu allen Themen rund ums Baby. Die Sprechstunde findet statt in Kooperation mit der Koordinierenden Kinderschutzstelle (KoKi), Landkreis Kelheim.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der nächste Termin ist der 5. April 2017

Elternberatung
Jeden 2. Freitag des Monats  bieten die Ergotherapeutinnen Gabriele Wicher und Susann Richter nach der Sommerpause wieder von 9.45 bis 10.45 Uhr im Mehrgenerationenhaus eine Elternberatung für Familien mit Kindern im Alter ab 3 Jahren bis hin zur Pubertät an. Die Beratung setzt keine spezielle Problemlage voraus und erfordert keine Formalitäten für die Ratsuchenden. Auf Wunsch wird auch anomym beraten. Unter der Telefonnummer ( 09452) 94 95 030 können die Beratungstermine für die Beratungsstelle Mehrgenerationenhaus vorvereinbart werden und die Anonymität gewährleistet werden. Natürlich kann die Sprechstunde auch ohne Voranmeldung besucht werden. Dieses Beratungsangebot ist unbürokratisch, kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht. Nächster Termin: 12. Mai  2017
Die Sprechstunden finden im Langquaider Mehrgenerationenhaus, Hintere Marktstraße 20, statt.

Die Beratungsstunde für Hilfsmittel, Bandagen, Kompressionsstrümpfe etc. sowie mobile Versorgung durch das Sanitätshaus Seitz aus Kelheim findet aufgrund der guten Resonanz ab sofort mit erweitertem Angebot in der eigenen Filiale am Marktpatz 17 statt.

Nach dem ebenfalls großen Erfolg der Hörberatungsstunden im Mehrgenerationenhaus ist die Firma 'OTT hören'  bereits seit  einiger Zeit in der eigenen Filiale am Marktplatz 11 zu finden.

Jeden 3. Donnerstag im Monat: "System-Aufstellungs-Abend"
mit Frieda Engelbrecht, Praxis für Psychotherapie (HPG), Hausen. Beginn: 19.30 Uhr.
Wie im Vortrag „Systemische Hilfen im Alltag mit Kindern“ angekündigt, werden im Mehrgenerationenhaus künftig regelmäßig „Systemaufstellungs-Abende“ angeboten. Die Referentin erläutert zu den Systemaufstellungen: Die Teilnahme an Familienaufstellungen ist ein intensives Erlebnis. Es zeigt auf, wie das Leben vieler Menschen von unbekannten Dynamiken aus dem Familienverband beeinflusst wird. Schwierigkeiten der Kinder im sozialen Gefüge, bei Auffälligkeiten, vermeintlichen Lern- und Entwicklungsstörungen können dort ihre Wurzeln haben.
Bei Erwachsenen sind Probleme in Beziehungen, Beruf, bei Krankheiten und Unfällen, oft Folgen der familiären Verstrickungen.
Durch Familienaufstellungen mit Stellvertretern für die tatsächlichen Personen, können die Zusammenhänge aufgedeckt werden und zu einer heilenden Lösung beitragen. Die Achtung und Ordnung der Familienstruktur bringt für jedes Familienmitglied neue Kraft für das eigene Leben.
Nächster Termin: 20. April 2017

Kurs "Gedächtnistraining nach Dr. med. Franziska Stengel" mit Ulrike Naber, Fachtherapeutin für Kognitives Training, Hausen.
Die erste Kursstaffel ist beendet. Infos zu weiteren Terminen im Mehrgenerationenhaus-Büro oder direkt bei der Referentin unter Tel.: (09448) 1393 oder ulinaber@msn.com (nach 17 Uhr).

Kurse Deutsch als Fremdsprache
Allen Zuwandererfamilien des Landkreises, Erwachsenen wie Kindern, bietet das Mehrgenerationenhaus Langquaid nun  die Möglichkeit, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern beziehungsweise gute Grundkenntnisse zur Bewältigung wichtiger Alltagssituationen zu erwerben.

Denn seit 27. November 2013 werden in den Räumlichkeiten der Langquaider Grundschule regelmäßig Deutschkurse für Kinder und Erwachsene sowie Kleinkinderbetreuung angeboten.

Parallel finden immer mittwochs von 15.45 Uhr bis 16.45 Uhr, jeweils ein Kurs speziell für Erwachsene, ein Kurs für Schülerinnen und Schüler sowie die Betreuung jüngerer Geschwisterkinder statt. Zusätzlich werden  nach Bedarf seit Sommer 2014  Kurse für Asylbewerber, Anfänger und Fortgeschrittene. angeboten. Ein Team erfahrener Pädagog/inn/en leitet die Gruppen.Kursleiterin ist Ingeborg Spiegel.
Aktuelle Angebote bitte bei Bedarf immer im Büro Soziale Stadt-MGH anfragen!

Angebote für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund
siehe Seite Bildung & Soziales / Asylsuchende und Migranten

Treff für pflegende Angehörige.

Hier sollen die pflegenden Angehörigen, sowie deren pflegebedürftige oder behinderten erwachsenen Familienangehörige in den Mittelpunkt gestellt werden, um in regelmäßigen Abständen zwei  Stunden Zeit miteinander zu verbringen für Gespräche und gemeinsame Aktivitäten. Wichtige Aspekte dieses Treffens sind: gesellig beieinander sein, voneinander lernen -jeder weiß etwas – alle wissen viel- und Erfahrungen austauschen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Auch viel wichtige Information  wird geboten.  Der nächste Termin: wird in Kürze bekannt gegeben, Dauer :14 bis 16 Uhr. Bei Interesse wird um Voranmeldung unter Tel. 09448/525 gebeten.

Achtung: Jetzt jeden 2. Donnerstag im Monat von 14.30 bis 16.30 Uhr: Kaffeekranzl für
alle Senioren des Landkreises, Angehörige und Interessierte. Bei Kaffee, Tee und Kuchen gibt es die Gelegenheit zu Austausch, Information und Geselligkeit. Bei Bedarf wird auch eine Mitfahrgelegenheit angeboten. Diese ist telefonisch anzufordern unter Mobil-Telefon 015110824440 oder Telefon 09448/525, Montag bis Freitag von 8.00-12.00 Uhr. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Seniorenservicehaus Wedel Service Wohnen GmbH statt.
Der nächste Termin ist der 13. April 2017

Nächste Sprechstunde zu allen Verkehrsfragen: monatlich Dienstag,  15.30 Uhr bis 16.30 Uhr.
In dieser monatlichen Sprechstunde gibt Fahrlehrer Siegfried Könitzer Auskunft zu allen Fragen rund um den Straßenverkehr, beispielsweise zu neuen Fahrzeugtechniken, Fahrassistenten, neuen Verkehrsregelungen, Fahrtauglichkeit, Wiedereinstieg nach längerer Fahrpause und vieles mehr. Hier können Interessierte jegliche Fragen zum Thema Straßenverkehr stellen, oder auch vertraulich die individuelle Situation hinsichtlich Fahrvermögen, etwa nach langer Fahrpause oder im Alter besprechen. Infos im Büro Soziale Stadt-Mehrgenerationenhaus unter Tel.: 09452/912-16. Vielen Dank!

Jeweils am gleichen Tag  von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr  findet die monatliche VdK-Sprechstunde statt. Achtung: Der Sprechtag findet nur  nach vorheriger Teminvereinbarung statt. Rufen Sie dazu bitte in der Kreisgeschäftsstelle unter Tel.: 09441/17690 an. Vielen Dank!

14täglich Treff für Familien mit behinderten Kindern und Jugendlichen. Bei Kaffee und Kuchen besteht die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen, Austausch und zur Planung gemeinsamer Unternehmungen. Der Treff soll in Zukunft  regelmäßig  immer am ersten Sonntag des Monats stattfinden.  Für Infos stehen die Organisatorinnen Bianca Reichl und Petra Bernardi gerne unter folgenden Telefonnummern zur Verfügung: Bianca Reichl: 09452/3216085 oder mobil: 01794648069, Petra Bernardi: 09452/933255. Bitte auch unter einer dieser Telefonnummer zu besseren Planung formlos voranmelden. 
Im Januar 2011 feierte der Treff für erwachsene Behinderte eine sehr gelungene Premiere . Die Treffen finden seither regelmäßig statt und zwar an jedem dritten Freitag des Monats, von 15 bis 17 Uhr. Alle Interessierten, Teilnehmer/Innen, Angehörige und alle, die als Betreungspersonen beim Treffen mitarbeiten möchten, können sich bei  Birgit Hausinger unter 015110824440 melden.
Der nächste Termin:
17. März 2017

Gottesdienste: Zur Monatsmitte, meist Samstag Nachmittag um 16 Uhr halten Herr Pfarrer Wolfgang Schwarzfischer und Herr Pfarrer Uwe Biedermann, monatlich alternierend katholisch oder evangelisch Gottesdienste im Mehrgenerationenhaus. Die gesamte Bevölkerung, insbesondere alle Seniorinnen und Senioren- ist zu den Gottesdiensten herzlich eingeladen!

Die nächsten Gottesdienste-Termine im MGH sind

Samstag, 18. März, katholisch mit Pfarrer Wolfgang Schwarzfischer
Karfreitag, 14. April, evangelisch mit Pfarrer Uwe Biedermann
Ostermontag, 17. April, katholisch mit Pfarrer Wolfgang Schwarzfischer

Der  Flyer Gottesdienste mit den Terminen  2014/2015 liegt im Rathaus, im MGH und in vielen Geschäften aus.

Mittelpunkt jedes Mehrgenerationenhauses: der Offene Treff

Das Herz aller Mehrgenerationenhäuser schlägt im Offenen Treff. Hier kommen Menschen miteinander ins Gespräch und knüpfen erste Kontakte. Der Offene Treff ist Caféstube, Erzählsalon, Spielzimmer, Treffpunkt der Generationen und Wohnzimmer für alle. Hier können sich alle Interessierten mit ihren Erfahrungen und Fähigkeiten einbringen und zugleich vom Wissen und Können der anderen profitieren. Viele Projekte sowie Angebote der Häuser werden im Offenen Treff geboren.

Freies Nutzungsangebot für Initiativen und Gruppen
Bei Bedarf bitte Kontakt mit dem Büro Soziale Stadt-MGH aufnehmen!

Dia-/Filmnachmittage in Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung Kelheim und der Pfarrei Herrnwahlthann: Jeden 4. Montag des Monats ab 15 Uhr zeigt Ernst Lankes mit Unterstützung von Michael Hirthammer und Alfons Pichlmaier Lichtbilder und Filme für Senioren und alle Interessierte. Themen und Veranstaltungsdetails siehe auch Tagespresse, Internet und Veröffentlichungen der Pfarreien. Zur Zeit findet  leider kein Filmnachmittag statt.

Regelmäßig einmal pro Quartal finden Ehrenamtsfrühstücke für alle in und um Langquaid ehrenamtlich Engagierten oder an einer ehrenamtlichen Mitarbeit Interessierten statt.  Der nächste Termin: wird in Bälde bekannt gegeben.

Nachbarschaftshilfe LangquaidEine ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe wurde gegründet. Ein Kreis ehrenamtlicher Helfer/innen bietet hier unterschiedlichste Hilfsleistungen für wenig Mobile, insbesondere Senioren, aber auch für alle Mitbürger, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden. Z. B. werden Fahrdienste, Einkaufshilfen, Botengänge, Babysitting oder Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen angeboten. Diese Dienste sind kostenlos. Nur die Fahrtkosten müssen mit 30 Cent pro gefahrenem Kilometer vergütet werden. Kostenpflichtig vermittelt werden ein Hausmeisterservice und die Versorgung von Haustieren in Notfällen wie Krankenhausaufenthalt, etc.

Anlässlich eines Ehrenamtsfrühstücks am 21.7.2010 waren auch Pfarrer Thomas Günther, Helene und Ernst Lankes aus der Pfarrei St. Andreas Herrnwahlthann zu Gast. Es wurde vereinbart, dass die Nachbarschaftshilfen des Mehrgenerationenhauses und der Pfarrei Herrnwahlthann künftig kooperieren.

Marion Südholt, Melanie Hase, Maria RothAlle Dienstleistungen können telefonisch angefragt werden unter:

Tel.: 09452 / 939 75 76

Unser Telefonteam Melanie Hase, Maria Roth und Marion Südholt  freut sich auf Ihren Anruf.

Keine Angst vorm Anrufbeantworter - sollte das Telefon einmal nicht persönlich besetzt sein - wir rufen umgehend zurück!

Neben den Ehrenamtsfrühstücken gibt es für alle Nachbarschaftshelfer/innen und Interessierte künftig auch Gelegenheit zu Austausch und Information bei einem regelmäßigen Helferstammtisch im Mehrgenerationenhaus. Die Treffen finden wechselweise zu einem Morgen- oder Abendtermin statt.
Der nächste Termin: wird in Kürze bekannt gegeben

Im Aufbau befinden sich Angebote für Demenzkranke und deren Angehörige.

Es werden noch weitere ehrenamtliche Helfer für die diversen MGH-Aktivitäten gesucht, insbesondere für die Betreuung der in Langquaid untergebrachten Asylbewerber, und für die Mitwirkung bei den vielfältigen  Veranstaltungen des MGH sowie für die Nachbarschaftshilfe!

Ansprechpartner:

Brigitte Kempny-Graf, M.A., Hintere Marktstraße 20, 84085 Langquaid, Tel.: 09452/912-16 (Mo-Do Vormittag).
Melanie Hase, Hintere Marktstraße 20, 84085 Langquaid, Tel.: 09452/912-16 (Mo/Di vormittags).

Das Mehrgenerationenhaus kooperiert eng mit dem Seniorenservicehaus der Wedel Service Wohnen GmbH, in dessen Räumlichkeiten sich das MGH befindet. Bei Interesse an einer Mitarbeit oder Veranstaltung im MGH können Sie sich gerne auch an Frau Kornelia Wedel oder Frau Christa Erben, Hintere Marktstraße 20, 84085 Langquaid, Tel.: 09452 /9397-513 wenden.

Mehr Informationen zu den Mehrgenerationenhäusern: www.mehrgenerationenhaeuser.de