09452 912-0 rathaus@langquaid.de

Schon viele Nutzer des Naherholungsgebietes am Marktweiher haben es mit Freude bemerkt: Ein neuer toller Fußfühlpfad ist direkt neben den Fitness-Geräten des Bewegungsparcours „Generationenpark“ entstanden. „Dies passt wunderbar zum Thema Fitness für alle Generationen“, findet Bürgermeister Herbert Blascheck. „Der Fußfühlpfad weckt Sinneseindrücke, lässt aktive Entspannung erleben und fördert Gesundheit sowie Bewegungskompetenz“, so der Bürgermeister. Sein Dank und großes Lob für die gelungene Umsetzung ging an Bauamtsleiter Stefan Krausenecker, an den Langquaider Bauhof unter Leitung von Heribert Roithmeier und die Firma Gartenbau Limmer, die den etwa 25 Meter langen Pfad mit seinen verschiedenen Materialabschnitten gebaut haben. Bei einem Ortstermin konnten sich Bürgermeister Herbert Blascheck und Soziale Stadt-Managerin Brigitte Kempny-Graf gleich selbst davon überzeugen, wie hervorragend der Fußfühlpfad als auch das weitere Angebot des Naherholungsgebietes am Marktweiher angenommen werden. Gemeinsam mit den zufällig ebenfalls anwesenden Kindergartenkindern probierten sie den Pfad gleich aus.

Am Morgen nutzen nicht nur Individualteilnehmer, sondern auch viele Gruppen, beispielsweise der örtlichen Kindergärten, das idyllische Gebiet als Ausflugsziel. Auch zu allen anderen Tageszeiten sieht man Fitnessfreunde aller Altersstufen vom Kleinkind bis zu höher Betagten die acht vielfältigen Bewegungsstationen als auch den Fußfühlpfad nutzen. Kein Wunder, denn eingebettet in die traumhafte Natur am Marktweiher, sind die Fitness-Geräte ein wahrer Quell an Nutzungsmöglichkeiten für alle Könnens- und Altersstufen. Hier können sportlich anspruchsvolle Übungen genauso gemacht werden, wie einfache Übungen zur Sturzprophylaxe für Senioren. Der Fitnessparcours mit insgesamt acht Stationen stärkt den Kreislauf, steigert neben der körperlichen Vitalität auch die Koordination und lockert die Muskeln. Eine Balancierstrecke mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, Slackline (ähnlichem dem Seiltanz), eine schwebende Plattform, ein Trainingsgerät für Liegestützen ein Trainingsgerät zum Trainieren der Rückenmuskulatur, ein Trainingsgerät für Situps und Beinheber, ein Trainingsgerät zum Trainieren der Sprungkraft sowie ein Trainingsgerät zur Mobilisierung des Rücken-, Hüft- und Beckenbereichs und zur Aktivierung der Beinmuskulatur laden im Generationenpark ein. Alle Stationen sind mit Stationsschildern, auf denen klar verständliche Übungsanleitungen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen zu finden sind, ausgestattet.

Das dem Generationenpark zugrunde liegende Bewegungskonzept von Playparc 4FCIRCLE wird seit 2012 vom DOSB (Deutschen Olympischen Sportbund) offiziell empfohlen. Seit 2014 ist Playparc auch Partner des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh). Auch der Deutsche Städte- und Gemeindebund gibt aktuell eine Empfehlung zu Bewegungsparcours. Ermöglicht wurde die Umsetzung des Generationenparks, der unter Regie von Planerin Inge Dunkel-Littel geplant wurde,  durch Städtebaufördermittel des Programmes Soziale Stadt.

Eindrucksvolle Sinneserfahrungen sind am neuen Fußfühlpfad ebenso möglich wie am bestehenden und nach wie vor top gepflegten 200 Meter langen Barfußpfad in geringer Distanz zum Bewegungsparcours. Das umliegende Areal lädt aber noch zu vielen weiteren Möglichkeiten ein. So haben Nicole Ben Jafaar und Dominik Englert in diesem Frühjahr eine Qi Gong Gruppe ins Leben gerufen, die sich bei schönem Wetter regelmäßig am Marktweiher trifft. Jeden Montag bieten die beiden ab 19.30 Uhr eine kostenlose Qi Gong Stunde an, jeden Donnerstag Vormittag ab 9.30 Uhr. Die Montagsgruppe verzeichne schon über 30 Mitglieder. Neue Interessenten könnten jeder Zeit zu beiden Gruppenstunden hinzu kommen, berichtet Brigitte Kempny-Graf. Sie ist selbst Teilnehmerin und absolut begeistert, ebenso von der örtlichen Lauf-10 Gruppe unter Leitung von Sabine Bidlingmeyer. Auch diese Gruppe macht regelmäßig von den Fitness-Stationen Gebrauch. „Diese Angebote sind wirklich tolle Initiativen“, lobt Bürgermeister Blascheck.

Unmittelbar angrenzend an den Bewegungsparcours sind auch ein Picknick-Areal sowie der Spielplatz am Weigl-Feld. Das Marktweiher-Gelände ist außerdem Ausgangs- und Zielpunkt zu vielen interessanten Rad-, Wander- und Spazierwegen.
Wer regelmäßige Gruppenstunden im Generationenpark plant, kann die Angebote auch an das Büro Soziale Stadt mitteilen zur kostenlosen Eintragung auf der Langquaider Homepage. Am besten per E-Mail: sozialestadt@langquaid.de. Für alle Rückfragen steht das Büro Soziale Stadt gerne zur Verfügung, Hintere Marktstraße 20, 84085 Langquaid, Tel.: 09452 912-16.

 

 

Click to listen highlighted text!